German 14

Get Bau und Bildung der Kristalle: Die Architektonik der PDF

By Prof. Dr. F. Raaz, Prof. Dr. A. Köhler (auth.)

ISBN-10: 3709123860

ISBN-13: 9783709123867

ISBN-10: 3709123879

ISBN-13: 9783709123874

Show description

Read or Download Bau und Bildung der Kristalle: Die Architektonik der stofflichen Welt PDF

Similar german_14 books

Hauke Feickert's Westliche Interventionen im Irak: Die britische Irakpolitik PDF

Im März 1917 eroberten britische Truppen die Stadt Bagdad. Dabei verdrängten sie eine autoritäre Regierung, die als direkte Gefahr für die eigenen Interessen am Persischen golfing wahrgenommen wurde. In einer Proklamation an die Bevölkerung bekundeten die Eroberer ihre Absicht, auf den Trümmern des gestürzten Regimes eine freie und gerechte Ordnung aufzubauen.

Download e-book for iPad: Facetten des Journalismus: Theoretische Analysen und by Klaus-Dieter Altmeppen, Regina Greck

Der Journalismus ist ein weites Feld. Eingebettet in die Mechanismen der Massenmedien äußert er sich in vielfältigen Formen, erfüllt varied Aufgaben, nutzt verschiedene Inhalte, erzielt disperse Wirkungen und beruht auf den Qualifikationen und Einstellungen der verschiedenen Macher. Das vielfältige Spektrum der Journalistik und des praktischen Journalismus wird immer wieder auf verschiedenste Weise erforscht.

Eva-Maria Biermann-Ratjen (auth.), Jochen Eckert, Eva-Maria's Gesprächspsychotherapie: Lehrbuch PDF

Das Lehrbuch der Gesprächspsychotherapie für Studium und PraxisDie Gesprächspsychotherapie ist die von Carl Rogers begründete Psychotherapie humanistischer Grundorientierung, in deren Mittelpunkt die therapeutische Beziehung steht. Sie ist nicht durch spezifische Techniken bestimmt. Handlungsleitend ist eine Theorie des psychotherapeutischen Prozesses und der Entwicklung der individual.

Extra resources for Bau und Bildung der Kristalle: Die Architektonik der stofflichen Welt

Sample text

80): Es ist ersichtlich, daß sich das gesamte Punktsystem in parallelepipedische kleinste Zellen (beispielsweise jene mit den Kanten a, b, c) aufteilen läßt. die, unter sich kongruent, lückenlos deu Gesamtraum erfüllen. Die Zerlegung in parallelepipe· dis ehe Zellen ist aber durchaus uicht nur in dieser einen Art möglich, vielmehr ist die Aufgliederung in "erschiedenartigster Weise l l durchführbar, wobei die gewählten Elementarzellen, wie immer sie auch angenommen werden (z. B. OA'B'C'D'E'F'G' in Abb.

Die zwar auf den ersten Blick umständlich oder unanschaulich erscheinen mag, die sich aber für die Zwecke der Kristallbeschreibung und Kristallberechnung als sehr vorteilhaft erweist. Statt der Parameterkoeffizienten eines Weiß sehen FIächenzeichens ma : nb : pc bilden wir das Verhältnis der reziproken Werte der Koeffizienten m. --. Dieses neue Zahlenverhältnis bringen wir auf ganze (u. zw. teilerfremde) Zahlen hkI. Diese Zahlenwerte, in runde Klammern gese1}t -- (hkl) - sind die Millerschen Indices, benannt nach dem englischen Kristallographen Mi II e r, der diese Bezeichnungsweist' in die kristallographische Praxis eingeführt hat, obwohl sie eigentlich auf ,Whewell und Graßmann zurückgeht.

Hier steben somit Basis". (E. Brandenberger, Ange· wandte Kristallstrukturlehre) als charakteristische Symmetrie. elemente vierzählige Deckachsen senkrecht auf den horizontalen Netebenen. Während im äuf~eren Kristallbau lediglich eine einzige solche Tetragyre (vierzählige Achse) in Erscheinung tritt, muß naturgemäß jett das Symmetrie. element gemäß der Zellenteilung imRauUl' gitter unendlich oft wiederholt werden; alle vorhandenen Symme· trieelemellte treten demnach im Diskontinuum in Parallel· scharen auf.

Download PDF sample

Bau und Bildung der Kristalle: Die Architektonik der stofflichen Welt by Prof. Dr. F. Raaz, Prof. Dr. A. Köhler (auth.)


by Daniel
4.4

Rated 4.50 of 5 – based on 38 votes